FanFinale 2017 in Berlin – Osnabrück war da!

Bereits zum fünften Mal in Folge nahm eine Mannschaft des Fanprojekts Osnabrück am FanFinale (25.05.2017 – 28.05.2017) auf der Sportanlage Jungfernheide in Berlin- Charlottenburg teil. Organisiert wird die Veranstaltung von der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) der Fanprojekte sowie dem Fanprojekt der Sportjugend Berlin und findet traditionell am DFB-Pokalendspielwochenende statt. Unterstützung erfahren die Organisatoren weiterhin vom DFB und von den jeweiligen Pokalfinalisten – in diesem Fall Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.

Die Veranstaltung feierte letztes Jahr ihr 25-jähriges Bestehen und hat sich bei den Fanprojekten aus ganz Deutschland als fester Bestandteil der sozialen Arbeit etabliert. Beim Fanfinale treten Mannschaften verschiedener Fanprojekte gegeneinander zu einem Kleinfeld-Fußballturnier an, dabei dient das Turnier nicht nur dem Abbau von Vorurteilen und Feindschaften, sondern auch dem Aufbau von Beziehungen und Freundschaften. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung Gelegenheit zur Begegnung und zum Austausch mit anderen Fans – eine einmalige Veranstaltung!

Am Donnerstag machte sich die Gruppe um die beiden hauptamtlichen Fanprojektmitarbeiter Michael Aschmann und Dennis Germer nach dem Triumph des VfL Osnabrück im NFV- Pokal gegen den Lüneburger SK (1:0) auf den Weg in die Hauptstadt.

Nach einer relativ kurzen Nacht im Zelt wurde am Freitag ab 10 Uhr gegen das Runde getreten: Die Osnabrücker traten in der Gruppe A gegen die Mannschaften aus München (1860), Mönchengladbach, Bremen , Münster, Kaiserslautern, Berlin (Hertha) und Paderborn an. Nach einem Remis zum Auftakt gegen Mönchengladbach (1:1), folgte gegen Hertha mit 2:0 der erste Sieg. Bereits das dritte Spiel hatte es besonders in sich: die Osnabrücker trafen

im Derby auf die Spieler aus Münster und konnten das Spiel knapp mit 1:0 für sich entscheiden. Aus den nächsten drei Spielen gegen 1860 (0:1), Paderborn (4:0) und Bremen (2:0) konnten die Osnabrücker 6 Punkte mitnehmen sodass die Gruppe A bereits vor dem letzten Spiel als Zweiter abgeschlossen werden konnte. Entsprechend wurde das letzte Spiel gegen Kaiserslautern mit 0:3 verloren. Anschließend ging es im Achtelfinale gegen Duisburg – ein gutes Spiel der Osnabrücker, die jedoch das Tor nicht trafen und prompt in der letzten Minute mit dem ersten Angriff der Duisburger das 0:1 kassierten. Ein bitteres Aus, doch das Sportliche steht an diesem Wochenende eher im Hintergrund. In den Platzierungsspielen um die Plätze 9-16, trafen die Osnabrücker auf Karlsruhe, wieder Münster und Babelsberg – alle Spiele wurden erfolgreich bestritten, sodass es im letzten Spiel gegen Hannover um den 9.Platz ging. Arg dezimiert und ohne Auswechselspieler schlugen sich die verbliebenen Osnabrücker beachtlich, verloren aber dennoch mit 0:1. So wurde das Turnier letztlich auf dem 10. Platz (von 29 Mannschaften) beendet – ein erfreuliches Ergebnis. Das Turnier gewannen übrigens die Schalker aus Gelsenkirchen im Ruhrpott-Derby gegen die Dortmunder. Erfreulich war darüber hinaus, dass es seit langer Zeit auch wieder ein Mädchenturnier gab, das die Mannheimer gewannen. Insgesamt verlief das Turnier sehr fair und war von gegenseitigem Respekt geprägt, Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Der Turniertag wurde im gemütlichen Beisammensein – u.a. mit einem Quiz abgeschlossen.

Am Samstag besuchten die Teilnehmer des Fanfinales 2017 zum Abschluss der Veranstaltung gemeinsam DFB-Pokalendspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund im Berliner Olympiastadion. Letztlich bekamen alle ein aufregendes Spiel zu sehen, das die Borussia aus Dortmund mit 1:2 für sich entscheiden konnte.

Am Sonntag ging es dann nach einer Übernachtung im Hostel wieder zufrieden in das beschauliche Osnabrück, insgesamt stellte die Teilnahme am Fanfinale einen schönen Abschluss der Saison 2016/2017 dar – auch nächstes Jahr wird das Fanprojekt Osnabrück wieder in Berlin dabei sein!