U18- Fahrt nach Karlsruhe – der VfL zu Gast beim KSC

Vom 21.07. – 22.07.2017 veranstaltete das Fanprojekt die erste zweitägige U18-Fahrt der neuen Saison. Ziel der 16 Teilnehmer war die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs: Karlsruhe. Das Spiel gegen den ehemaligen Zweitligisten wurde mit großer Spannung erwartet – immerhin lief die Vorbereitung nicht optimal, sodass dem VfL beim Zweitligaabsteiger nicht viel zugetraut wurde.
Mit zwei 9-Sitzern ging es am Freitagvormittag los Richtung Süden. Ungefähr sechs Stunden Fahrt und wenige Pausen später erreichten die Reisenden das sonnige Karlsruhe. Nachdem das Hostel im Stadtzentrum bezogen wurde, ging es direkt weiter zum heißersehnten Spiel – endlich wieder Fußball nach der Sommerpause!

Überpünktlich erreichte die Gruppe schließlich das Stadion und wartete mit guter Laune auf das Eintreffen der restlichen Osnabrücker Fans. Auch der Regenschauer, der kurz vor Spielbeginn die Besucher überraschte und völlig „durchnässte“, konnte die Stimmung nicht trügen. Zum Anpfiff waren rund 300 Fans im Gästeblock versammelt, insgesamt verzeichnete der KSC ganze 14.837 Zuschauer. Und so ging es seitens des VfL voller Elan in die erste Halbzeit, in der Reimerink bereits früh in der Partie den ersten Treffer erzielte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit legte Danneberg nach und schoss das zweite Tor für den VfL. Die Fans im Gästeblock waren von der ansehnlichen Leistung des VfL überrascht und die Hoffnung, drei Punkte direkt zum Saisonauftakt beim „FC Bayern der 3. Liga“ mitzunehmen, wuchs stetig. Im Laufe der zweiten Halbzeit musste der VfL dem hohen Tempo Tribut zollen und hatte dem wütend anrennenden KSC nicht mehr viel entgegenzusetzen. Die Konsequenz: Der VfL musste zwei Gegentore hinnehmen und die Partei endete mit einem 2:2- Remis.

Die Gruppe kehrte mit gemischten Gefühlen ins Hostel zurück, so wurde am Abend noch viel über den ersten Spieltag der Saison 2017/2018 diskutiert. So verlief die erste Halbzeit sehr vielversprechend – doch ein 2:0 Vorsprung darf nicht mehr aus der Hand gegeben werden. Aber: Alles in allem war man mit dem Ergebnis zufrieden.

Nachdem am Samstag noch das schöne Karlsruhe besichtigt wurde, machte sich die Gruppe auf den Heimweg nach Osnabrück. Ein kleines Highlight gab es noch an einem Rasthof: An einer Tankstelle traf man Christian Ziege, Europameister von 1996 und ehemaliger Spieler u.a. von Bayern München, AC Mailand oder Tottenham Hotspurs. Insgesamt konnte die Gruppe den Auftakt in die neue Saison letztendlich als gelungen ansehen…