U16 in Offenbach

Ausgerüstet mit Schwenkfahnen, Doppelhaltern und Fanschals, die von vielen Jugendlichen auf dem im Februar stattgefundenen Fahnen- und Schalmaltag gestaltet wurden, machten wir uns mit insgesamt 40 Jugendlichen auf den Weg ins gut 400 Kilometer entfernte Offenbach. Endlich wollte man den ersten Auswärtssieg auf einer U16-Fahrt feiern. So hätte dann der VfL noch mal die Möglichkeit gehabt, sich in der Spitzengruppe zu etablieren.  Nach einer entspannten Hinfahrt konnten wir die Möglichkeit, das sich im Endstadium des Umbaus befindende Stadion am Bieberer Berg in Augenschein zu nehmen. Mit Einlaufen der Mannschaften wurde im Gästeblock eine große Choreo gezeigt, an deren Umsetzung auch die Teilnehmer der U16 Fahrt beteiligt waren. Trotz der lauten Anfeuerung und des unermüdlichen Einsatzes der Fahnen und Doppelhalter setzte es eine 0:3-Niederlage. Zwar spielte der VfL während der 90 Minuten meist überlegen, doch die Offenbacher erzielten in den letzten zehn Minuten drei Tore. Schnell war aber auf der Rückfahrt die Enttäuschung über dieses Ergebnis verflogen. Vielmehr rückte das in wenigen Wochen anstehende Spiel bei Preussen Münster immer wieder in den Mittelpunkt der Gespräche.